Die Amsel gibt den Ton an

as-Ziryab (789-857), Kunst- und Geschmackstrendsetter weit über seine Zeit hinaus Bereits im Jahr seines Regierungsantritts 822 hatte der zweite Abd ar-Rahman den vor allem als Musiker berühmten Abu l-Hasan Ali ibn Nafi in Andalusien willkommen geheißen. Er war der Sohn eines am Kalifenhof verkehrenden Kurden mit einer freigelassenen äthiopischen Sklavin und unter Anleitung des Hofmusikmeisters … Weiterlesen Die Amsel gibt den Ton an

Abd ar-Rahmans Meisterjahre

Ad-Dakhil, der Einwanderer, hatte die Macht in Andalusien errungen, aber gefestigt war sie noch keineswegs. Die Jemeniten, denen er untersagt hatte, Cordoba zu plündern, versuchten sofort, ihn aus Wut über dieses Verbot eines ihnen traditionell zugestandenen Rechts in einen Hinterhalt zu locken. Dafür überzog Abd ar-Rahman sie mit einem furchtbaren Strafgericht. Angeblich sollen auf seinen Befehl hin in Andalusien rund 30.000 Jemeniten geköpft worden sein.

Weiterlesen „Abd ar-Rahmans Meisterjahre“

Westgotenende.

Ehe ich auf eine der vielen Persönlichkeiten zu sprechen kommen kann, die erst wie Schemen aus dem Dunkel am Rand der Geschichte tauchen und dann zwielichtig zu schimmern und schließlich zu schillern beginnen, wenn man sich mit der Herrschaft und der Kultur der Mauren in Andalusien näher befasst, muss ich noch ein paar Grundzüge und Entwicklungen vorausschicken.

Weiterlesen „Westgotenende.“